Tattoos für die Haut – so basteln Sie sich Ihre eigenen Tattooaufkleber

Tattooaufkleber sind unbedenklich und leicht selbst zu basteln. Ein riesen Spaß für Groß und klein.

Sie benötigen für Ihr Tattoo:
Papier
Bleistift
Tattoofolie (aus dem Bastelbedarf, gut sortierter Drucker Zubehör-aden, Internt)
Kleiner Tipp zu der Tattoofolie:
Schreiben Sie sic vor dem Einkauf die genaue Bezeichnung Ihres Druckers auf, um die passende Folie für Ihr Modell zu finden.

Schere (evtl. Nagelschere)
Drucker

Tattoos vorbereiten
Ihrer Fantasie sind bei der Motivwahl kaum Grenzen gesetzt, sie sollten allerdings darauf achten, dass die Motive nicht allzu filigran sind.

Sie können auch einfach Papier und Stift in die Hand nehmen und sie selber entwerfen. Denken Sie daran das die Motive nicht zu detailliert sein sollten, um späteren Enttäuschungen vorzubeugen.

Mit dem Drucker zum Körperschmuck
1. Wenn die Vorlage fertig ist muss sie auf Ihren Computer gebracht werden. Sie können unkomplizierte Formen einfach in einem Zeichenprogramm nachzeichnen oder die Vorlagen einscannen.
2. Da die Tattoofolie meist im A4-Format ist, sollten Sie versuchen, die Vorlagen auch in etwa auf diese Größe zusammenzustellen. Wenn Sie nur einzelne Motive ausdrucken, haben Sie am Ende einen sehr großen Verschnitt und der Rest der Folie wird unbrauchbar, wenn sie nicht mehr in den Drucker passt.
3. Drucken Sie dann die Vorlagen auf die Tattoofolie. Schneiden Sie die Motive vorsichtig, so genau wie möglich aus. Bei sehr kleinen Motiven funktioniert dies am besten mit einer Nagelschere oder einem Skalpell.
4. Entfernen Sie dann vorsichtig die Schutzfolie und drücken Sie die Tattooaufkleber auf die Haut. Nach kurzem Andrücken können Sie das Papier vorsichtig entfernen und haben ihr eigenes Tattoo auf der Haut.

 

 

Viel Spaß

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *